20. Jahrestag des Mauerfalls - Eine Zeitzeugin der "Wende" in der DDR an der Bachgauschule

Informationen

Veranstaltungsdatum
Tuesday, 10. November 2009
Online-Eintragung ab
Sunday, 25. October 2009 17:04
Maximale Teilnehmeranzahl
200

Beschreibung

10. November 2009 – Eine Zeitzeugin der „Wende“ in der DDR an der Bachgauschule

20 Jahre Mauerfall – welche Spuren hat dieses welthistorische Großereignis im Leben einzelner Menschen hinterlassen?
Ingrid Miethe ist ein Beispiel für jene kritischen jungen Bürgerinnen und Bürger der DDR, die ihr Engagement für mehr Demokratie mit persönlichen Benachteiligungen und Überwachung bezahlten. Schon in den frühen Achtziger Jahren engagierte sie sich in der unabhängigen Friedensbewegung und in kirchlichen Kreisen und stand in Verbindung mit einem damals verbotenen kritischen Jugendclub. Deshalb geriet sie ins Visier der Staatssicherheit mit der Folge, dass sie nach dem Abitur kein Studium aufnehmen konnte, sondern sich als Kellnerin, Erzieherin, Krankenpflegerin ihren Lebensunterhalt verdienen musste.
Nach ihrem Umzug nach Ost-Berlin erlebte sie die Ereignisse um die Gethsemanekirche, das damalige geistige Zentrum der Wende, mit; sie gründete dort eine der ersten Basisgruppen des Neuen Forums, der ersten organisierten oppositionellen Bürgerbewegung in der DDR.
Im wiedervereinigten Deutschland studierte sie schließlich Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie an der TU Berlin.
Heute ist die promovierte Wissenschaftlerin Professorin für Allgemeine Pädagogik an der Evangelischen Fachhochschule in Darmstadt. Ihre Arbeitsschwerpunkte ergeben sich zum Teil aus ihrer eigenen Lebensgeschichte: sie forschte unter anderem zu den Themen DDR-Opposition , zur Rolle von Frauen in dieser Oppositionsbewegung, zu sozialen Bewegungen überhaupt.

Am Dienstag, 10. November, besucht Frau Miethe die Bachgauschule und berichtet selbst als Zeitzeugin über ihre Erfahrungen.
Ort: Aula
Zeit: 9.30 - ca. 11.15 Uhr
Unkostenbeitrag: 0,50 Euro, Bezahlung bis 9. November bei Frau Nübel-Weber


Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12, die in dieser Zeit unterrichtsfrei haben, sind eingeladen, sich anzumelden!