Bionik-Workshop - Vom natürlichen Vorbild zum Produkt

Informationen

Veranstaltungsdatum
Tuesday, 5. February 2013
Online-Eintragung ab
Wednesday, 28. November 2012 20:13
Maximale Teilnehmeranzahl
16

Beschreibung

Der Begriff Bionik ist eine Wortschöpfung aus Biologie und Technik.
In der Bionik dienen Organismen, oder genauer gesagt, die Ergebnisse biologischer Forschung den Ingenieuren als Ideengeber für neue technische Lösungen. Die Eigenschaften von Organismen werden analysiert und daraus allgemeine Funktionsprinzipien herausgearbeitet. Erst diese vom konkreten Organismus unabhängigen Prinzipien können auf die Technik übertragen werden. Ein bekanntes Beispiel: Der Klettverschluss, abgeleitet von der Klette.
Die Referentin Sigrid Belzer, studierte Geologin und inzwischen bekannte Sachbuchautorin, ist ausgesprochene Expertin auf dem Gebiet der Bionik und ihrer Vermittlung an Kinder und Jugendliche. Aus ihrer Tätigkeit am Biotechnik-Zentrum der Technischen Universität Darmstadt heraus entwickelte Belzer zusammen mit einem Kollegen ihr heutiges Unternehmen Bionik-Sigma. Weitere Infos [hier] (http://www.bionik-sigma.de).
In einer ersten Phase führt der Workshop anhand von Vorträgen und Experimenten mit den Teilnehmern in das Thema Bionik ein. So gelingt ein Überblick über bionische Arbeitsmethoden sowie die Vielfalt bionischer Forschungsprojekte und Umsetzungen.
In einer zweiten Phase erfinden die Teilnehmer in Teams eine neue technische Anwendung nach einem selbst gewählten Vorbild aus der Natur.
Wie funktioniert das Vorbild?
Wie wollen wir unsere Idee technisch umsetzen?
Wie wird daraus ein marktfähiges Produkt?
Dieses zweitägige Workshopangebot ist konzipiert für 15-16 jährige Jugendliche und will deshalb vor allem Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase ansprechen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Workshop sind für die beiden Vormittage vom jeweiligen Unterricht befreit. Selbstverständlich gibt es für jeden eine Teilnahmebestätigung.

Termin:

Dienstag, 05.02.2013, und Mittwoch, 06.02.2013: 8.15 Uhr - 12.45 Uhr.

Kosten:

10 €